Advancy Impulse – Strategien für morgen

Advancy StrategieImpulse 2017

Was können Unternehmen von Start-ups wirklich lernen?

21. bis 24. September in Schloss Elmau:

Nach dem großen Erfolg unserer Advancy StrategieImpulse in 2016 freuen wir uns, diese auch dieses Jahr wieder zu organisieren. Gerade in so bewegten Zeiten wie den aktuellen erscheint es uns sehr wichtig, Gelegenheit zu Gesprächen, Gedankenaustausch und Erweiterung der persönlichen Netzwerke an einem exklusiven Ort in entspannter Atmosphäre zu bieten. Auf das Thema der Disruption in 2016 folgend möchten wir uns dieses Jahr konkreter damit befassen, was klassische Unternehmen von innovativen und agilen Start-up Strukturen lernen können.

Advancy lädt neben 10 hochkarätigen Impulsgebern aus Wirtschaft und Politik 35 Entscheider der deutschen Wirtschaft ein, sich mit den vorgetragenen Themen auseinanderzusetzen und gemeinsam Positionen und Perspektiven zu erarbeiten. Wir sind fest davon überzeugt, dass bilateraler Austausch mit Gleichgesinnten, persönliche Zeit für Themen und eben die richtigen Impulse durch herausragende Referenten und Vordenker hierfür den Rahmen setzen. Wir haben uns nach den sehr guten Erfahrungen letztes Jahr entschieden, Schloss Elmau (www.schloss-elmau.de) als Veranstaltungsort beizubehalten.

Als kulturellen Höhepunkt erwartet die Teilnehmer am Freitagabend ein Konzert mit Anja Fabricius, Ulrike Kraew und Julian Riem.

Advancy StrategieImpulse Elmau 2016

bild-elmauflach

Advancy STRATEGIE-Impulse vom 22. – 24. September 2016 in Schloss Elmau

Strategie bedarf zunächst gezielter Impulse und erfordert einen Austausch mit Menschen, die vergleichbare Herausforderungen haben und Antworten suchen auf Fragen, die in der heutigen Zeit immer schwieriger zu finden sind.

Digitalisierung, Globalisierung, Demographie und Mobilität sind einige der zentralen Megatrends. Wir stellen immer wieder fest, dass viel darüber geschrieben, aber wenig hieraus an Konkretem erwächst, das Inhalt und Richtung für den eigenen Verantwortungsbereich gibt. Advancy möchte als international aufgestellte Top-Management Beratung einen Impuls setzen. Wir sind fest davon überzeugt, dass bilateraler Austausch mit Gleichgesinnten, persönliche Zeit für Themen und eben die richtigen Impulse durch herausragende Referenten und Vordenker hierfür den Rahmen setzen.

Mit Schloss Elmau haben wir auch räumlich den Rahmen gefunden, um innerhalb dieses Netzwerkes exklusiv unternehmensstrategische Fragen zu identifizieren, diese zu diskutieren und so Impulse für jeden einzelnen Teilnehmer zu generieren.

Advancy lädt Sie zu einem konzentrierten Erfahrungs- und Meinungsaustausch mit anschließendem Get-together ein. Diskutieren Sie in einem persönlichen und kleinen Kreis ausgewählter Führungskräfte der Energiewirtschaft an exklusiven Orten in entspannter Atmosphäre.

Die Veranstaltungsreihe advancy | EnergieImpulse stellt regelmäßig neueste Erkenntnisse zu aktuellen Themen der Energiewirtschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln vor. Erweitern Sie Ihr persönliches Netzwerk, entwickeln Sie neue Ideen und sammeln Sie spannende Anregungen.

Energieimpulse - Innovation

Innovation in der Energiewirtschaft: disruptiv, inkrementell oder gar nicht?

Bestandsaufnahme | Produkte | Perspektiven Handel-Netz-Vertrieb
27. September 2017 (Frankfurt), 12. Oktober 2017 (Berlin), 19. Oktober (Düsseldorf)

Bei den letzten advancy | EnergieImpulse | Letzte Chance Dienstleistungen – digital versus analog?“ haben wir intensiv darüber diskutiert, wie Energieunternehmen durch Dienstleistungen die deutlich sinkenden Margen in den Wertschöpfungsstufen Erzeugung | Handel |Netz | Vertrieb kompensieren können.

Ein genauso spannendes Thema wie Dienstleistungen ist die Frage, wie innovativ Energieunternehmen überhaupt seien können. Lange Zeit war das Thema Innovationen für die Energiewirtschaft ein eher untergeordnetes Thema. Heute  bauen immer mehr Energieunternehmen Innovationsmanagement und Business Development als Antwort auf die zahlreichen Herausforderungen der Branche auf. Diskutieren Sie mit uns entlang bisher unbeantworteter Fragen was Innovationen für Erzeugung | Handel |Netz | Vertrieb bedeuten:

  • Wie innovativ ist die Energiewirtschaft im Vergleich zu anderen Branchen?
  • Warum überhaupt Innovationen? Sind Stadtwerke nicht für die Daseinsfürsorge da?
  • Customer Centricity – Findet die Branche den Weg zu den Kunden?
  • Sind innovative Unternehmen erfolgreicher?
  • Wie entstehen Innovationen bei Energieunternehmen? Intern vs. Extern
  • Braucht ein EVU Start-Ups um innovativ zu sein?
Impulsvorträge

Olaf Geyer, Partner & Geschäftsführer, Advancy
Innovationen in der Energiewirtschaft – eine Bestandsaufnahme

  • Was ist überhaupt eine Innovation? Geschäftsmodell vs. neueste Generation der Erdrakete
  • Was macht die innovationen Unternehmen der Welt aus und können EVU das auch?
  • Welche EVU sind am innovativsten?

Paul-Vincent Abs, Geschäftsführer, E.ON Metering
Neue intelligente Messsysteme – Game Chancer der Energiewirtschaft

  • Die Messstelle: Dreh- und Angelpunkt für die digitale Zukunft
  • Der Kunde: Im Fokus neuer Produkte
  • Der Energieversorger: Mehrwertservice als echte Innovation

Samuel T. Stähle, Senior Vice Persident & Regionalleiter – DACH,eSmart Systems
Künstliche Intelligenz (KI) und Dohnen zur Steuerung , Optimierung und Zusandsüberwachung von Energienetzen

  • Ansätze für KI basierte Netz-Planung, -Analyse und -Optimierung
  • Drohnen-basierte Asset Inspetionen
  • Innovationsprozesse im Hause eSmart Systems in Norwegen

Letzte Chance Dienstleistungen – digital versus analog

Zwischenfazit | Eigenleistung vs. White Label | Reguliertes Geschäft | Handel-Netz-VertriebBraucht jedes EVU sein Start-Up
09. März 2017 (Düsseldorf), 16. März 2017 (Frankfurt), 23. März (Berlin)

Wie können Unternehmen der Energiewirtschaft die deutlich sinkenden Margen in den Wertschöpfungsstufen Erzeugung | Handel |Netz | Vertrieb kompensieren. Die Branche hat sich bereits intensiv mit Dienstleistungen auseinandergesetzt, welche Rolle Dienstleistungen in den einzelnen Wertschöpfungsstufen dabei übernehmen können ist bisher noch unklar. Dienstleistungen bieten sicherlich erhebliche Chancen, jedoch stellen sich eine Reihe unbeantworteter Fragen:

  • Mit welchen Dienstleistungen kann Geld verdient werden?
  • Digital versus analog und Eigenleistung versus White Label?
  • Dienstleistungen und reguliertes Geschäft – Passt das zusammen?
  • Wie können Dienstleistungen erfolgreich verkauft werden?
Impulsvorträge

Olaf Geyer, Partner & Geschäftsführer, Advancy
Dienstleistungen als „Retter“ für die Energiebranche – ein Zwischenfazit

  • Welche Dienstleistungen sind für Energieunternehmen entlang der Wertschöpfungskette sinnvoll?
  • Welche Ziele sollen mit Dienstleistungen verfolgt werden: Geldverdienen, Kundenbindung oder doch nur Hoffnung?
  • Die richtigen Dienstleistungen gefunden – wie können diese erfolgreich verkauft werden?

Christian Shuster, Co-Founder, UCAIR
Neue Technologien nutzen um bestehende Probleme zu lösen

  • Wie können neue Technologien sinnvoll kombiniert werden um neue Dienstleistungen zu stellen?
  • Was haben Drohnen, Plattform-Geschäftsmodelle und Solaranlagen gemeinsam?
  • Wie können globale Geschäftsmodelle, lokal umgesetzt werden?

Tobias Schütt, Geschäftsführer, DZ-4
PV Pacht als non commodity Produkt – ein Praxisbeispiel

  • PV Pacht als white label Produkt – Kundenbindung in Zeitalter der Digitalisierung
  • Warum ein Versorger lieber vermieten als verkaufen sollte
  • Tipps zum Aufbau eines non-commodity Vertriebskanals?

Braucht jedes EVU sein Start-Up

Strategie | Eco-Systeme | Rapid Prototyping | Perspektive Handel-Netz-Vertrieb
10. November 2016 (Düsseldorf), 16. November 2016 (Berlin), 24. November (Frankfurt)

Das Thema Start-Ups bestimmt aktuell nicht nur die energiewirtschaftliche Presse und Konferenzen – es bestimmt ebenso die Diskussionen in vielen Unternehmen der Energiewirtschaft. Die Branche weiß noch nicht so richtig was Sie davon halten soll. Obwohl das Thema intensiv diskutiert wird, stellen sich eine Reihe unbeantworteter Fragen:

  • Was bedeuten Start-Ups für die Energiewirtschaft?
  • Was bringen überhaupt Kollaboration mit Start-Ups?
  • Welche Chancen bieten Plattformen und Eco-Systeme?
  • Wie kann ich bei der Entwicklung von digitalen Produkten schneller werden
Impulsvorträge

Olaf Geyer, Partner & Geschäftsführer und Hamidreza Hosseini, Direktor, Advancy GmbH
Plattformökonomie: Marktchancen im Eco-System

  • Was bedeuten Start-Ups für die Strategieentwicklung?
  • Warum verdrängen Plattform-Geschäftsmodelle Produktgeschäftsmodelle?
  • Was bedeutet das aus den Perspektiven Handel – Netz – Vertrieb?

Sebastian Fittko, Founding Partner, EISBLINK GmbH
Innovation und Digitalisierung ist gar nicht so schwer – wenn man bereit ist zu handeln

  • Was bringen überhaupt Kollaborationen mit Start-Ups?
  • Innovation und Digitalisierung großer Energieunternehmen – Praxisbeispiel
  • Wie können auch Stadtwerke aktiv und produktiv werden?

Robert Jänisch, Founder & CEO, IOX Lab UG
Die Zeit ist reif für digitale, vernetze Produkte und Services

  • Mit Rapid Prototyping schnell zum digitalen IoT Produkt
  • Modulare Hard- und Software als Schlüssel zum Erfolg
  • Lean Start-Up Methoden in der Produktentwicklung

Advancy MünchenImpulse: Risikomanagement – Wie lauten die Schlussfolgerungen aus dem VW/Prevent-Fall?

Advancy organisierte am 07.12.2016 im Rahmen der Gesprächsreihe Advancy MünchenImpulse einen Vortrag mit Diskussion zum Thema Risikomanagement am Fall VW/Prevent. Der Produktionsausfall wegen eines Single-Source-Lieferanten bei VW hat hohe Wellen geschlagen und ein großes Medienecho erfahren, u.a. Interviews mit unserem Senior Partner Marc Staudenmayer in der Wirtschaftswoche und im ManagerMagazin.

20161018_einladung_muenchenimpulse_final_print

Advancy ImpulsLetter

aktuelle Trends und Management Themen

Mit unserem Impulsletter-Format möchten wir wichtige Trends und Themen unserer Zeit aufgreifen und Ihnen durch gezielte Impulse Inspirationen für Ihre tagtäglichen Herausforderungen liefern.

ImpulsLetter Ausgabe Q3 2017

Die aktuelle Ausgabe zum dritten Quartal 2017 beschäftigt sich mit den Themen “Der Chief Financial Officer im Zeitalter der Digitalisierung” sowie “DSGVO – Chance für ein strategisches Datenmanagement” in unterschiedlichen Industrien.

Wir wünschen eine spannende und hoffentlich anregende Lektüre…

Einkauf 2030 – wenige Steine werden auf den anderen bleiben

Artikel zum ImpulsLetter Q3 2017 von Marc Staudenmayer (Senior Partner & Geschäftsführer)

Procurement Business Concept. E-Procurement. Man offers procurement text icon on a virtual digital screen interface.Die ernsthafte Professionalisierung des Einkaufs geht auf die 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zurück. Was hat sich seit damals getan? Neben der Globalisierung ist die immer größere zur Verfügung stehende Datenmenge über Lieferanten, Artikel, Zulieferermärkte, Risiken, etc. und die Fähigkeit, diese zu analysieren, der treibende Faktor dieser Professionalisierung gewesen. Diese Entwicklung hat in den meisten Unternehmen zu bedeutenden Einsparungen im Einkauf geführt und den Einkauf als einen bedeutenden Garanten für Wettbewerbsvorteile positioniert. …

read more »

 

Der Chief Financial Officer im Zeitalter der Digitalisierung

Artikel zum ImpulsLetter Q3 2017 von Burkhard Wagner (Senior Partner & Geschäftsführer) und Olaf Geyer (Partner & Geschäftsführer)

Welcher Wandel vollzieht sich in der internen Rolle?

Die Rolle des Chief Financial Officers (CFO) hat sich in den letzten Jahren wie kaum eine andere Vorstandsfunktion gewandelt. Musste er vor einigen Jahren noch vorrangig (eher rückwärtsgerichtet) die Finanzströme im Blick haben, so kommt ihm heute eine Business Partner-Rolle zu und er muss in der Lage sein, Transparenz über Funktionsgrenzen hinweg zu schaffen und schrittweise die Leistungsfähigkeit der Organisation durch modernste Analysewerkzeuge zu verbessern. …

read more »

 

DSGVO – Chance für ein strategisches Datenmanagement

Artikel zum ImpulsLetter Q3 2017 von Hendrik Haas (Senior Partner & Geschäftsführer)

Group of people with devices in hands working together and symbol of net security and protectionIm April 2016 wurde die EU General Data Protection Regulation (GDPR) vom EU Parlament beschlossen. Die Regelung soll den Datenschutz über alle EU-Mitgliedsstaaten hinweg vereinheitlichen und seine, auch regionale Wirkung, ausweiten. Die mit der Regelung verbundenen Verpflichtungen und möglichen Strafen sollen dem Schutz, insbesondere personenbezogener, Daten dienen. Der Schutz von Daten ist für nahezu alle Unternehmen von strategischer Bedeutung. Die Nutzung des strategischen Faktors Information wird jedoch meist vernachlässigt. …

read more »

 

eGovernment – Öffentliche Verwaltung in Echtzeit?

Artikel zum ImpulsLetter Q3 2017 von Ralf Weygand (Partner)

Digitale Lösungen in der öffentlichen Verwaltung wären aus Sicht der Bürger mittlerweile etwas Selbstverständliches. Das bedeutet aber keineswegs, dass es bereits flächendeckend in der Bundesrepublik Deutschland schlanke und kostengünstige Verwaltungsabläufe gibt. Zu groß sind die Unterschiede in den Verwaltungsorganisationen zwischen Kommunen, Regionen, Ländern und im Bund. Auch auf der gleichen Ebene, z.B. zwischen benachbarten Kommunen, gibt es erhebliche Unterschiede im Digitalisierungsgrad. Aus Steuer- und Abgabensicht stellt sich daher die Frage: wie lange wollen und können wir uns das noch leisten? …

read more »

 

Quellenangaben für die verwendeten Bilder / Grafiken im Impulsletter Q3 2017:
© wladimir1804 / Fotolia.com
© Egor / Fotolia.com
© adam121 / Fotolia.com
© envfx / Fotolia.com

Weitere ImpulsLetter finden Sie hier:

ImpulsLetter Ausgabe Q2 2017

“Die Kleinen sind immer noch profitabler”

Hans-Peter Hoeren über eine Studie von Olaf Geyer (Partner und Geschäftsführer, Advancy), ZfK Ausgabe 04/17, Seite 14

STUDIE Die Ertragskraft der deutschen Energieversorger sinkt weiter. Die Kleinen weisen zwar weiterhin eine höhere Umsatzrendite auf als die Großen, sie sind aber stärker vom Rückgang betroffen. Trendwende beim Umsatz: Dieser geht erstmals nominal zurück. Eine Entwicklung, die sich fortsetzen dürfte. …

vollständiger Artikel

“Wie Energieunternehmen von Start-ups profitieren können”

Olaf Geyer (Partner und Geschäftsführer, Advancy), Sebastian Fittko (Gründungspartner,Katapult Now), ew 2 | 2017, S. 26-29

Das Thema Start-up bestimmt aktuell nicht nur die energiewirtschaftliche Presse und Konferenzen – es bestimmt ebenso die Diskussionen in vielen Unternehmen der Energiewirtschaft. Die Branche weiß jedoch noch nicht so recht, was sie davon halten soll. Häufige Fragen sind: Was bringen überhaupt Kooperationen mit Start-ups und wie kann so etwas funktionieren? Advancy und das Netzwerk Katapult Now beschäftigen sich seit längerem mit dem Thema und luden im November 2016 zur Diskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe Advancy Energieimpulse ein. …

vollständiger Artikel

PSA kann bei Opel locker 10.000 Arbeitsplätze wegstreichen

Interview Marc Staudenmayer zum Thema PSA / Opel im Manager Magazin, 02/17

Marc Staudenmayer hat viele Jahre als Berater in Frankreich gearbeitet und dabei auch die französischen Autobauer PSA und Renault beraten. Im Interview sagt er, warum Opel unter Peugeot eine knallharte Sanierung bevorsteht und warum der Kaufpreis symbolisch ausfallen dürfte.

Zum Artikel im Manager Magazin geht es hier!

“Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende – Chancen und Risiken für Vertrieb und Netz”

Olaf Geyer (Partner und Geschäftsführer), Joana Hoffmann (Senior Consultant), ew 11 | 2016, S. 28-31

Das am 1. September 2016 verkündete Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende bestimmt aktuell nicht nur die energiewirtschaftliche Presse und Konferenzen – es bestimmt ebenso die Diskussionen in vielen Unternehmen der Energiewirtschaft. Trotz der Vielfalt an Chancen stehen Entscheider der Branche auch vor einer Vielzahl an Herausforderungen sowie einer Reihe unbeantworteter Fragen. Advancy lud im April 2016 zur Veranstaltungsreihe Energieimpulse und diskutiert seither das Thema mit Entscheidern der Branche. …

vollständiger Artikel

“Refreshed high tech appetite”

Burkhard Wagner (Senior Partner und Geschäftsführer), Julia Wittemann (Consultant), Advancy PE quarterly,  September 2016

In the wake of Brexit, Europe’s private equity scene has gained complexity as investment firms have to expect effects on investing periods by the process of the UK exiting the EU. At the same time, economic growth remains hesitant and banking systems troub led. …

vollständiger Artikel

“Prevent wird auf der schwarzen Liste landen”

Interview in der Wirtschaftswoche mit Marc Staudenmayer zum Thema VW/Prevent, 08/16

Nach der Einigung zwischen VW und Prevent geht es an die Aufarbeitung des Lieferstreits. Zwei kleine Zulieferer haben das große VW über Tage lahmgelegt. Wie konnte es geschehen, dass ein Autobauer so abhängig von einem Zulieferer ist?

Klicken Sie hier zum Artikel der Wirtschaftswoche

“ES und Car Trim haben nicht gesiegt – sie haben viel verloren”

Interview mit Marc Staudenmayer, Senior Partner Advancy, im Manager Magazin zum Thema VW / Prevent, 08/16

Die VW-Golf-Produktion läuft wieder. Scheinbar haben die Autozulieferer ES Automobilguss und Car Trim dem Autoriesen Volkswagen mit ihrem Lieferboykott Grenzen aufgezeigt. Ein Marc Staudenmayer erklärt, warum das ein Pyrrhussieg war – und was mittelständischen Zulieferern richtig zusetzt.

Klicken Sie hier zum Artikel auf Manager Magazin Online

“Emerging investment potentials in sustainable energy”

Burkhard Wagner (Senior Partner und Geschäftsführer), Julia Wittemann (Consultant), Advancy PE quarterly,  März 2016

As a consequence of the changes triggered by the turnaround in energy policy (“Energiewende”), funding requirements of energy suppliers soared dramatically. …

vollständiger Artikel

“Aufwind für spannende Investitionspotenziale”

Burkhard Wagner (Senior Partner und Geschäftsführer), Julia Wittemann (Consultant), Advancy PE quarterly, 29. März 2016

Der Finanzierungsbedarf der Energieversorger steigt mit den im Rahmen der Energiewende vorangetriebenen Änderungen enorm an. Vor allem kleinere und mittlere Energieversorgungsunternehmen geraten an die Grenzen ihrer finanziellen Möglichkeiten. …

“Am Vorabend der vierten industriellen Revolution”

Maurizio Singh (Advancy), Controlling & Management Review, Ausgabe Oktober 2015, Seite 8 – 14

Welche Aufgaben und welche Rollen kommen auf Produktions – Controller in einer Welt mit Industrie 4.0 zu? Fünf Thesen zeichnen mögliche Szenarien für die Zukunft des Produktions – Controllings und helfen, sich für die vierte industrielle Revolution zu rüsten. …

“Chinese Private Equity Funds – a revitalized investment hype for Europe with Germany as most fertile soil”

Burkhard Wagner (Senior Partner und Geschäftsführer), Advancy PE quarterly, Sept. 2015

Chinese investment model is at a major crossroad . In 2000, after two decades with large waves of inward foreign direct investments, the Chinese government launched the so – called “Going – out” strategy. …

“Digitalisierung als integraler Bestandteil der corporate DNA eröffnet strategische Potenziale zur Wertschaffung”

Julia Wittemann (Consultant), Advancy interner Beitrag

Vernetzung mit anderen Menschen gehört für uns mittlerweile zu einer Selbstverständlichkeit, doch Gegenstände die untereinander und mit Menschen kommunizieren erscheinen uns teilweise noch fremdartig. Dahinter stehen Unternehmen, die den Weg der Digitalisierung eingeschlagen haben, weil sie überzeugt sind, dass die immer engmaschigere globale Vernetzung eine unumkehrbare Entwicklung darstellt. Advancy untersucht Geschäftsmodelle von Unternehmen, die frühzeitig auf disruptive Impulse mit Wirkung auf Wirtschaft und Gesellschaft reagieren. …